Das Mitsing-Konzert

bei dem es nur eine Regel gibt:
Niemand singt zu laut und niemand singt zu falsch!

 

 

Die Montage im Oktober entfallen!
Dafür Singen wir am Samstag, den 21.Oktober 2017!

Im Anschluss an den VolxGesang laden wir gemeinsam mit DJ Philipe Fortuné noch zum Tanz unter dem Motto: Saturday Night Special –  nach dem Singen noch Tanzen wie John Travolta!

Der Eintritt für die Tanzveranstaltung beträgt 8 EUR (davon gehen 2 EUR als Spende an ein VolxGesang-Projekt in München). Dieser kann getrennt oder mit dem VolxGesang-Eintritt bezahlt werden. Und wer nur zum Tanzen kommen möchte ist ab 22.30 Uhr willkommen!

Alle anderen Termine bleiben bestehen.

In MÜNCHEN singen wir jeden 2. und 4. Montag im Monat im Wirtshaus im Schlachthof (außer in den Schulferien)

MÜNCHEN am 21.10.2017
_________________
_______________

MÜNCHEN am 13.11.2017
________________________________

BAD TÖLZ am 17.11.2017

MEHR INFOS UND RESERVIERUNG UNTER TERMINE

MÜNCHEN: WIRTSHAUS IM SCHLACHTHOF
mehr:

Die 1. VolxGesang-Fanreise
am 7. Juli 2017 zum LITTLE SHOP OF HORRORS nach Pfaffenhofen! Julian Oswald hat am Schyren-Gymnasium mit 137 Schülern dieses fantastische Musical auf die Beine gestellt. Wer mitkommen will, meldet sich per Mail bei Nicole Wagner. Mehr Informationen unter www.horroramsgp.de und auf facebook.

NEWS

Die „Abendschau, der Süden“ berichtete über unseren SeniorenGesang vom 6.6.2017 im Senioren- und Pflegeheim St. Franziskus in Pfaffenhofen (Danke an Boris Berg vom br für den tollen Bericht). Schaut Euch das Video an 
hier:

 

Hier ein Beitrag der Abendschau über unseren SeniorenGesang
vom 6. Juni 2017 im Senioren- und Pflegeheim St. Franziskus
(Danke an Boris Berg vom BR!)

NEWS

 Förderpreis 2016 der Stiftung Musik Bewegt für den „SeniorenGesang“!
Am 14. März 2017 fand auf Initiative und unter Mitwirkung von Michael Herrmann und dem Intakt Musikinstitut unser erster Senioren(Volx)Gesang in Pfaffenhofen statt.     mehr:

 

MÜNCHEN am 27. März 2017
mit Julian Oswald im Wirtshaus im Schlachthof
mehr:


Wie funktioniert das Prinzip VolxGesang?

Gemeinsam schmettern das Publikum im Parkett und der Sänger auf der Bühne Gassenhauer auf Deutsch, englische Evergreens, Pop, Rock und Volkslieder, die einfach jeder kennt. Das macht Spaß und sorgt für gute Laune! Die Texte werden gut lesbar auf die Bühnenleinwand projiziert, die ersten Töne angespielt, und schon geht es los.

 

 

Die pure Lebensfreude:
Singen macht glücklich.
Gemeinsames Singen macht überglücklich!

 

 

 

 

Musiker

  • julian-rund

    Julian Oswald – das Vollblut

    Bassbariton, Publikumsliebling, Rampensau: Aus Gaißach bei Bad Tölz stammend, hat er sein Studium der Schulmusik an der Universität Regensburg als Jahrgangsbester abgeschlossen und unterrichtet am Gymnasium in Pfaffenhofen an der Ilm. Er spielt Orgel, Klavier und Zither und bittet das Publikum auch gerne mal, ihm ein freundliches „Brrrr, Großer!“ zuzurufen, wenn ihm wieder mal der Gaul durchgeht. Seine Spezialität: die „Alpensahne“-Songs, z.B. von Rainhard Fendrich, STS, oder der Spider Murphy Gang. Mit Julian auf der Bühne ist jeder VolxGesang ein gesangliches Großfeuerwerk!

  • michael-rund

    Michael Herrman – der Macher

    Musiklehrer, Jazz-Pianist, Leiter des Intakt Musikinstituts in Pfaffenhofen/Ilm. Der einzige Tenor im Team und ein einfühlsamer Virtuose, dem Party-Evergreens genauso schmeichelnd über die Lippen kommen wie Chansons und jazzige Einlagen. Er ist ein Musiker mit einer großen Liebe zu Live-Konzerten, nimmt er sich aber auch gerne zurück, wenn das VolxGesang-Publikum selbst den Rhythmus bestimmen will. Sein Markenzeichen: der Spruch „Einen Riesenapplaus, bitte!“

  • florian-rund

    Florian Wagner – der Youngster

    Der Jüngste im Team der VolxGesang-Barden steht kurz vor seinem Abschluss an der Münchner Hochschule für Musik und Theater. Stimmlich ein solider Bassbariton, erzielte er 2016 den Gesamtsieg beim 13. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG in Weimar. Seine Stimme ist besonders und sein Klavierspiel umwerfend – aber Florian ist cool genug, das Publikum damit nur zu unterhalten und nicht etwa einzuschüchtern. Er liebt die 80ger und besonders Michael Jackson.

Termine

Gemeinnützigkeit

Seit dem 1.1.2017 ist VolxGesang eine gemeinnützige GmbH. Dies bedeutet, dass VolxGesang ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt. Allen VolxGesang-Beteiligten war es von Anfang an wichtig, das gemeinsame und öffentliche Singen wieder zu beleben und zu fördern – und dies über alle gesellschaftlichen Positionen, sprachlichen, realen oder empfundenen Grenzen hinweg.

Unser Ziel für 2017 ist es, die laufenden Kosten (wie Mieten, Gagen, Gema, Versicherungen, …) weiter aus den Gewinnen der Konzerte zu finanzieren. Wir werden versuchen Sponsoren für unsere Konzerte zu gewinnen, um unsere Eintrittspreise stabil und niedrig zu halten. Durch die Gemeinnützigkeit haben wir die Möglichkeit Fördergelder für Singveranstaltung bei und mit sozialen Einrichtungen zu beantragen. Wir dürfen Spenden entgegennehmen und über diese Spendenquittungen ausstellen.

 

Sie wollen spenden und uns unterstützen!

Ob für bereits bestehende und geplante Projekte, oder als Unterstützung für unsere zukünftige gemeinnützige Arbeit, entscheiden Sie selbst.
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – gerne beantwortet ich Ihre Fragen persönlich!
Nicole Wagner, Geschäftsführerin
Mail

 

Spender und Sponsoren

Unser erster Spender ist das in München ansässige Unternehmen

NEC Display Solutions Europe GmbH.

NEC ist bekannt für sehr hochwertige Beamer und Display-Lösungen. Besonders einer der Projektoren hatte es uns angetan: Der NEC U321H, ein Ultra-Kurzdistanzprojektor. Dieser kann sehr nah vor der Leinwand stehen und senkrecht nach oben beamen (siehe Foto) – deshalb können die Musiker auch mal vor der Leinwand agieren. Zufällig konnten wir uns geanu diesen Beamer bei einem befreundeten Unternehmen  für unser Zweijähriges im Schlachthof ausleihen. Wir waren begeistert und es ist uns sehr schwer gefallen, den Beamer wieder an die Besitzer zurückzugeben. In der zweiten Januarwoche haben wir erfahren, dass die Gemeinnützigkeit genehmigt und eingetragen wurde. Immer noch den Beamer im Hinterkopf hat Nicole angefangen im Internet zu recherchiert und gesehen, dass NEC Display Solutions Europe GmbH in München ansässig ist. Es war Freitag, der 13. Januar 2017 (der Tag lief dementsprechend) und da hat sich Nicole einfach ein Herz gefasst und gedacht, anrufen und fragen schadet ja nicht. Und was sollen wir sagen: In aller kürzester Zeit haben wir eine Zusage bekommen und der Beamer wurde uns kurz darauf kostenfrei zugestellt. Wow!

Das VolxGesang-Team bedankt sich herzlich bei allen Entscheidungsträgern von NEC und besonders bei Frau Eva S., die sich für uns eingesetzt hat!

Projekte

Am Dienstag, den 14. März 2017 startete unsere Reihe „SeniorenGesang“ auf Initiative und unter Mitwirkung von Michael Herrmann und dem Intakt Musikinstitut in Pfaffenhofen.

Und was sollen wir sagen: Nach anfänglicher Zurückhaltung der Senioren des Vitalis Seniorenzentrums gegenüber dem jungen Gemüse wurde es ein wunderbares Singfest. Außer den beliebten Gassenhauern wie „Capri Fischer“ und „Heimweh – brennend heißer Wüstensand“, Evergreens von Elvis Presley und Doris Day, wurden die VolxLieder besonders kraftvoll intoniert. Und es kam, wie es kommen musste: Manch eine(r) hatte Pippi in den Augen.

Ein weiterer VolxGesang fand am 23.3.2017 im Senioren- und Pflegeheim Sankt Franziskus  statt. Auch hier wurde nicht nur gesungen sondern auch getanzt. Ein Gänsehaut-Moment war das letzte Lied: Kein schöner Land!

Bis Ende 2017 werden es 6 Mitsing-Konzerte in Seniorenheimen sein.

Für dieses gemeinsame Projekt wurde uns am 5. Mai 2017 der Förderpreis 2016 der Musik-Bewegt-Stiftung auf der Intakt Musikbühne in Pfaffenhoden überreicht. Berichte darüber sind auf der der Website der Musik-Bewegt-Stiftung  und vom Intakt Musikinstitut zu finden. VolxGesang bedankt sich bei allen Beteiligten, aber ganz besonders bei den Senioren, die uns durch ihr Mitsingen glücklich machen!

 

 

TV-BERICHT

Die „Abendschau, der Süden“ berichtete über unseren SeniorenGesang vom 6.6.2017 im Senioren- und Pflegeheim St. Franziskus in Pfaffenhofen (Danke an Boris Berg vom br für den tollen Bericht). Schaut Euch das Video an 
hier:

Weitere in 2017 geplante Projekte sind, z.B.

… ein interkulturelles Mitsing-Konzert in Zusammenarbeit mit Fio, Flüchtlinge in Obhut, eine Abteilung der Erziehungshilfe München.
… ein Mitsing-Workshop mit abschließendem öffentlichen Konzert, gemeinsam mit der Nachsorgegruppe des Vereins MUTABOR. Dieser hat sich der Beratung und Behandlung von Menschen nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Verletzungen widmet.
… weitere Mitsing-Konzerte in Senioren- und Pflegeheimen

TV-BERICHT:
In der Mediathek der
‚Szene München‘ von münchen.tv:
VolxGesang im Wirtshaus im Schlachthof

Buchen

VolxGesang kann man buchen!

Für Firmenfeiern, Kulturveranstaltungen, private Feiern und und und ….. Die Kosten richten sich nach Art der Veranstaltung, Dauer und Entfernung. Referenzen vorhanden. Rufen Sie uns an oder schicken Sie ein Mail, wir versuchen Ihre Wünsche zu erfüllen.
Wir komponieren den Abend nach Ihren Vorstellungen, stehen mit großer Flexibilität an Ihrer Seite. Ob als „reines“ Mitsing-Konzert oder integriert im Rahmenprogramm, wir sind dabei!
Und sollten Sie weitere musikalische Unterstützung für Ihr Event wünschen – einen Jodel-Workshop, Stimmbildung, Bodypercussion, Chorprobe, oder dezente Klavieruntermalung oder gleich ein Jazz-Trio, eine Tanz- oder Revival-Band, einen DJ, eine Chanson-Sängerin, ein Gypsy Swing Quartett – auch da sind wir dabei!

Der VolxGesang Wecker

Wer den nächsten VolxGesang-Termin nicht verschlafen will, kann sich unseren Wecker stellen.

Der VolxGesang Wecker

Über Uns

Im Juni 2014 besuchte Nicole Wagner in ihrer ehemalige Studienstadt Köln ihr erstes Mitsing-Konzert. Erst wollte sie gar nicht hingehen, die Hemmungen waren einfach zu groß. Nicole sang zwar schon immer sehr gerne, aber so laut und falsch, dass ihr schon zu Schulzeiten nahegelegt wurde, doch lieber nur die Lippen zu bewegen. So kam es wie es vielen geht: Singen nur im Auto und vielleicht mal unter der Dusche.

Zurück aus Köln und beseelt vom befreiten Aufsingen, machte sie sich auf die Suche nach einem Mitsing-Konzert in München. Da gab es nichts und auch die Versuche jemanden für ein Konzert nach München zu locken, scheiterten. Nicole verabredete sich mit ihrem alten Freund, dem Saxophonisten Christoph Naleppa, um von ihrer Idee zu erzählen. Und glücklicherweise konnte sie ihn für das Projekt begeistern. Während Nicole sich um den organisatorischen Kram kümmerte, machte sich Christoph auf die Suche nach Musikern, die mit einsteigen wollten. Er konnte die wunderbare Jane Knieper, Jazz-Sängerin und -Pianistin für die Premiere und das erste VolxGesang -Jahr gewinnen. Ebenso wie Sebastian Ebnet – eigentlich ein klassischer Pianist – der sowohl als Solist, wie auch mit verschiedenen Gastsängerinnen die Menschen zum Singen brachte. 

Julian Oswald kam bereits im März 2015 zum Team, Michael Herrmann und Florian Wagner folgten ihm beide im Frühjahr 2016. 

Norbert Kraft vom Wirtshaus im Schlachthof glaubte ebenfalls an die Idee des gemeinsamen Singens und so ließen wir am 25. November 2014 den Testballon „VolxGesang“ im Wirtshaus im Schlachthof steigen. 

Was als Initiative von singbegeisterten Freunden begann, hat sich inzwischen zu einem Dauerbrenner in verschiedenen Städten entwickelt: Außer in München singen wir regelmäßig in Augsburg, Bad Tölz, Pfaffenhofen an der Ilm, Trostberg und Regensburg.

 

Nicole Wagner
entwickelte VolxGesang nach Vorbild der Kölner Mitsing-Konzerte. Die gelernte Grafikerin startete VolxGesang als UG und ist mittlerweile Geschäftsführerin der VolxGesang gemeinnützige GmbH. Zuständig für alles Organisatorische wie z.B. Buchungen, Website und die gemeinnützigen Projekte, klickt sie sich aber am liebsten im Dunkeln durch die Texte und singt lauthals mit!

Foto: Hyazinth Kowalski

 

Christoph Naleppa
ist Mitinitiator von VolxGesang. Der Jazz-Saxophonist und selbständige Bauingenieur ist zuständig für Licht und Ton und ist nicht nur der Ansprechpartner für die Musiker. Die VolxSängerinnen und VolxSänger erkennen ihn an seinem Hut und wenden sich mit Anregungen und Songwünschen vertrauensvoll an ihn.

PRESSE
In  ‚Echt Bayern‘ ist 2017 ein Interview mit uns unter der passenden Überschrift:
Laut, falsch, wurscht!
erschienen.
zu ‚Echt Bayern‘


5. Mai 2017:

Josefine Cox, Geschäftsführerin
der „Musik Bewegt“-Stiftung und Herbert Grönemeyer überreichten uns die Urkunde im Intakt Musikinstitut in Pfaffenhofen!

Fotos: Christian Köpf